Orf tirol app herunterladen

Auf diesem Weg werden Abonnentinnen und Abonnenten rechtzeitig mit den neuesten Schlagzeilen versorgt. Via Link können die Nutzerinnen und Nutzer dann die Nachrichtenseite des ORF aufrufen und sich näher über die jeweiligen Themen informieren. Dabei kann immer die aktuellste Version des Artikels zum Thema gelesen werden. Für Eilmeldungen und Überblicksnachrichten gibt es „Tirol News“, für die täglichen Kompaktsendungen gibt es „Tirol heute Kompakt“ bzw. „Südtirol heute Kompakt“. Hörerinnen und Hörer von Radio Tirol können nun das gesamte Programm der letzten sieben Tage abrufen. Das betrifft alle Radiosender des ORF in ganz Österreich: Neben den Regionalradios sind damit auch Sendungen und Musik von Ö1, Ö3, FM4 und den Spartenradios zugänglich. Sie können als Livestream oder nachträglich gehört werden. Ergänzung Datenschutzbestimmungen & Cookies in der App Information Die App bietet auch einen Überblick über die verschiedenen Serviceleistungen des Landes, wie etwa Bürgerservice, Förderungen oder Familienfragen. Außerdem können Sitzungen des Tiroler Landtags live mitverfolgt oder als Aufzeichnung nachgesehen werden. gute qualität und einfach zu bedienen.

endlich kann man die live moderation zu den fc wacker spielen auch mobil mitverfolgen. nett ist auch die studiocam Life Radio – Tirols MusiksenderAb sofort können Sie mit der kostenlosen Life Radio Tirol App auf der ganzen Welt Ihren Tiroler Sender hören. Das Beste und das Neueste. Alles frisch gemixt! – Dazu die News und Verkehrsinfos aus Tirol, Österreich und der Welt und die Live-Übertragungen aller Wacker Innsbruck Spiele! Viel Spaß mit Life Radio Tirol auf Ihrem iPhone! Geht super, schön wäre auch das man lieder auf favoriten speichern könnte!! Eine neue Handy-App des Landes informiert ab sofort über außerordentliche Ereignisse wie etwa Gefahrensituationen oder Straßensperren. Zudem können Verkehrs-Webcams oder Sitzungen des Tiroler Landtags live eingesehen werden. Neben der Radiothek gibt es mit Ende November auch eine neue ORF-App. Bislang hat der ORF Nachrichtenüberblicke via Whatsapp versandt. Facebook möchte allerdings als Eigentümer von WhatsApp ab 7.

Dezember den Massenversand von Nachrichten verbieten. Aus diesem Grund steigt ORF auf Push-App um. Push-App ist ein neues hauseigenes Programm des ORF und wird für jedes Bundesland in einer eigenen Version angeboten. Die Radiothek bietet dabei mehrere Features, durch die Nutzerinnen und Nutzer das Angebot auf ihre Wünsche zuschneiden können: Über „Empfehlungen“ der Sender können besonders interessante Beiträge schnell gefunden werden.